Doppelter Triumph für die Lebrun-Brüder

In Montpellier standen am vergangenen Wochenende die französischen Meisterschaften an – mit dabei auch die Lebrun-Brüder Alexis und Felix, die vor heimischem Publikum natürlich ihr komplettes Können zeigen wollten!

Felix startete als Nummer 1 der Setzliste in das Turnier und konnte sich ohne große Mühen bis ins Halbfinale spielen, wo er auf Simon Gauzy traf. In einem hochklassigen Spiel auf Messers Schneide fiel die Entscheidung erst im entscheidenden 7. Satz – die Nummer 5 der Welt konnte sich mit 11:9 durchsetzen und zog wie bereits im Vorjahr ins Finale ein. Dort wartete sein Bruder Alexis, der ebenfalls im Halbfinale mit 11:9 im 7. Satz gegen Can Akkuzu gewinnen konnte.

Das Finale der beiden Brüder entwickelte sich ähnlich wie 2023 zu einem echten Krimi, den der ältere Bruder wieder einmal zu seinen Gunsten entscheiden konnte!  Damit hat Alexis Lebrun dreimal in Folge den Einzeltitel bei den französischen Meisterschaften gewinnen können.   Im Doppelwettbewerb gingen die beiden Shootingstars gemeinsam an den Start – auch hier wurden die ersten Runden relativ leicht überstanden! Im Finale wartete mit Esteban Dorr ein weiterer Spieler aus Montpellier, der mit seinem Partner Florian Bourrassaud überraschend das Finale erreichen konnte. In fünf engen Sätzen konnten sich Alexis und Felix schließlich durchsetzen und den Titel vor den eigenen Fans feiern! TIBHAR gratuliert den Lebrun-Brüder zu einem weiteren Meilenstein in ihrer noch jungen Karriere.

Beitrag teilen

news navigation

MEHR news